Get Adobe Flash player

Entsalzung

Es gibt verschiedene Methoden, die im Wasser gelösten Salze zu entziehen. Die modernste ist sicherlich die Variante der Unkehrosmose. Bei der Umkehrosmose werden die Salze ähnlich wie bei einem Filter zurückgehalten. Das der Filter nicht verstopft, müssen diese Salze permanent in den Kanal abgeführt werden. Daher ist bei dem Verfahren der Umkehrosmose, je nach Ausführung, mit einem Wasserverlust von zirka 30% zu rechnen. Der Restsalzgehalt liegt zirka bei 2-4%, sodass Restleitfähigkeiten je nach Stadtwasser von 5-10µS/cm erreicht werden können.

Will man eine bessere Wasserqualität erreichen, kann das Wasser auch über Ionenaustauscher geleitet werden. Dazu wird ähnlich wie bei einer konventionellen Enthärtungsanlage das Wasser über eine Kationen- und einen nachgeschalteten Anionenaustauscher geleitet. Der Nachteil diser Anlagen besteht darin, dass die die Ionenaustauscher mit Salzsäure oder Schwefelsäure und Natronlauge regeneriert werden müssen. Daher wird oft eine kontrollierte Abwasserneutralisationsanlage von den Behörden verlangt. Zudem sind die Arbeitsschutzrichtlinienien um ein Vielfaches höher.
Die Wasserqualität ist besser als bei den Umkehrosmsoeanlagen, durch einen natürlich bedingten Schlupf ist die Leitfähigkeit jedoch nicht null. Durch mehrfaches hintereinanderschalten könnte man diesen Schlupf ausschalten und theoretisch die Leitfähigkeit von reinem Wasser erreichen. Mit Sicherheit würde dieser theoretische Wert erst erreicht, wenn zirka sieben Anlagen hinereinader geschaltet werden. Der Finanzielle- und der Bedienungsaufwand für solch eine Anlage wäre zu groß.

Vollentsalzte Wasser kann jedoch mit einem Mischbettfilter erzeugt werden. Hier´bei werden der Anionen und der Kationentauscher vermischt sodass theoretisch unzählbar viele Anionen und Kationenaustauscher hintereinander geschaltet sind. Dadurch werden Leitfähigkeiten von zirka 0,1 µS/cm erreicht.
Der Nachteil ist, dass für die Regeneration der Anionen- von Kationenaustauscher getrennt werden muss. Diese müssen dann wiederum mit Salz-/Schwefelsäure und Natronlauge regneriert werden.

Daher werden meist überall dort wo sehr gute Wasserqualitäten benötigt werden, das Verfahren der Umkehrosmose mit dem Verfahren der Mischbettfilter kombiniert. So erreciehn auch bei großen Wassermengen relativ kleine Mischbettfilter lange Standzeiten. Ist der Mischbettfilter erschöpft, wird das komplette Harz, bzw. der Mischbettfilter, getauscht und nicht vor Ort regeneriert. Im Regelfall hat der Kunde drei Mischbettfilter. Zwei sind im Einsatz und eine zur Regeneration. Die beiden Mischbettfilter werden in Serie geschaltet. Ist der erste Filter erschöpft, rückt der zweite an erste Position und der frisch regenerierte dritte ersetzt den zweiten. Durch diese Schaltung können die Mischbettfilter komplett aufgebraucht werden, ohne Einbussen bei der Wassserqualität hinnehmen zu müssen und die Regenerationskosten werden gesenkt.

Umkehrosmoseanlagen
Wand- & Untertischgeräte

Umkehrosmoseanlagen
Niederdruckausführung

Umkehrosmoseanlagen
Hochdruckausführung
Mischbettfilter Kat- und Anionenaustauscher Zubehör